Wer ich bin:

Wem wirst Du begegnen?

Du wirst einen Berater antreffen, dem der Feinschliff des Lebens zu einem Humorvollen und Aufrichtigen Menschen gemacht hat.

Ja. Ich glänze jetzt mehr denn je.

Ich helfe nicht und ich serviere keine Lösungen auf dem silbernen Tablet.

Nein, ich Unterstütze und Begleite. Höre Dir zu und frage.

Hinterfrage und leuchte dunkle Ecken aus.

Wir finden Stärken und lösen unschöne Muster auf.

Ich bin nah bei Dir, den Anliegen und Themen. Den Blick richten wir nach vorn, nicht ohne auch mal über die Schulter zurück zu sehen.

Ich leite und führe Dich auf Deinem Weg, den wir in Deiner Geschwindigkeit gehen.

Zusammen leuchten wir den Weg aus. Mit Respekt und ohne zu urteilen. Mit Deiner Unterstützung gehen wir einen einmaligen Weg.

Dein Weg!

Olaf

Der Vorname Olaf setzt sich aus den altnordischen Silben anu – „der Urahn“ – und leifr – „der Nachkomme“ – zusammen. Er bedeutet daher „Nachkomme des Urahns“ und wurde vor allem im mittelalterlichen Norwegen als Königsname genutzt, da die Silbe „anu“ einen göttlich verehrten oder besonderen Vorfahren bezeichnete.

Kempe

Herkunft: aus dem Niederdeutschen und Mittelniederdeutschen kempe bzw. kampe mit der Bedeutung „Kämpfer“, im 18. Jahrhundert wiederbelebt und in die Schriftsprache übernommen; ebenso neuschwedisch kämpe und Neunorwegisch kjemper mit gleicher Bedeutung.

Schnelldurchlauf Leben

1970 wurde ich geboren und mein Heimathafen ist Hamburg. Aufgewachsen Ich bin ich in Glinde, Schleswig-Holstein. Als die Nummer Drei von Vier Geschwistern. Einem Bruder und zwei Schwestern.

Super.

Langeweile kannten wir nicht. Sehr zum Leidwesen unserer Nachbarn. Aber alle sagen, dass aus uns vieren ja etwas geworden ist.

Meine Ausbildung habe ich in DEM Dorfkaufhaus von Glinde gemacht. Eine schöne Zeit.

Dann Bundeswehr. Nicht soooo schön. Aber wat mut dat mut! Na Ja.

Und dann ging es auf in ein munteres Berufsleben mit Höhen und Tiefen. Ich habe einige Führungspositionen im Einzelhandel innehaben dürfen. Auch mit Höhen und Tiefen. Und im Privatleben hatte ich viel Glück und konnte viel posetives erleben. Ich habe die grosse Liebe gefunden und konnte wachsen.

Das hat mich zu dem Olaf Kempe gemacht, der in seinen Rucksack viele tolle Sachen packen konnte. Und nach und nach habe ich gelernt die nicht so tollen Dinge wieder auszupacken. Das Wichtigste habe ich behalten.

2005 bin ich in die Schweiz gekommen und bin an der Limmat in Züri, meinen zweiten Heimathafen, bestens aufgehoben.

Und jetzt ?

Jetzt liegt mein Fokus auf der beraterischen Tätigkeit als Psycologischer Berater und Coach. Das ist meine künftige Berufung. Die vielen positiven Rückmeldungen dazu bestätigen mir was ich «eigentlich» schon immer wusste.